Wasserpreise

 

Die Gebühren der Wasserversorgung Mittlere Vils (ab 1. Oktober 2017):
Wasserzählergrundgebühr bis 4 m³/h 90,00 EUR/Jahr
Wasserzählergrundgebühr bis 10 m³/h 108,00 EUR/Jahr
Wasserzählergrundgebühr bis 16 m³/h 144,00 EUR/Jahr
Wasserzählergrundgebühr über 16 m³/h 252,00 EUR/Jahr
Wassergebühr pro m³ ab 1. Oktober 2017   1,54 EUR
Alle Preise netto zuzügl. 7% MwSt. | Stand: ab 1. Oktober 2017

CD_Trinkwasser_sportlerin trinktCD_Trinkwasser_tauchenCD_Trinkwasser_nudeln kochen

Beispielrechnung für Wasserpreis WMV ab 1. Oktober 2017

Ein durchschnittlicher Haushalt (3 Personen) benötigt ca. 150 m³ Wasser im Jahr.
Daraus ergeben sich folgende Wassergebühren:

 Wasserverbrauch: 150 m³ x 1,54 EUR 231,00 EUR
 Grundgebühr für Ihren Wasserzähler (90,00 EUR/Jahr (365 Tage) 90,00 EUR
 Grundgebühr + Wasserverbrauchsgebühr, netto = 321,00 EUR 
 zuzügl. Mehrwertsteuer (derzeit 7%) 22,47 EUR 
 jährliche Wassergebühr = 343,47 EUR 

Wasser ist Leben

Der existenzielle Baustein unseres Lebens ist flüssig, hat weder Farbe, Geruch noch Geschmack und keinen speziellen Nährwert – WASSER. Wir trinken es, waschen uns mit ihm, nutzen es zum Kochen und Zubereiten von Speisen, wir gießen Garten und Felder damit, reinigen Auto, Geschirr oder Wäsche mit ihm, springen mit Spaß hinein und schwimmen darin, fahren Boot auf ihm und vieles mehr. Wasser ist Motor für wirtschaftliche Entwicklungen, verbindet Kontinente, liefert Nahrung und Lebensraum.

Wasserqualität – oberste Prämisse

Der Erhalt unserer Wasserqualität ist neben der Versorgungssicherheit unsere vorrangigste und dringlichste Aufgabe der nächsten Jahre und stellt alle Wasserversorger vor große Herausforderungen. Bereits seit einiger Zeit kontrollieren wir daher mögliche Schadstoffbelastungen noch engmaschiger und überwachen die Qualität noch aufmerksamer.

Speziell Desethylatrazin, das Abbauprodukt des Atrazins, erfordert große Anstrengungen. Noch können wir Ihnen derzeit durch Vermischung mit unbelastetem Wasser absolut einwandfreies und unbehandeltes Wasser zur Verfügung stellen. Es ist jedoch abzusehen, dass wir künftig vermehrt kostenintensive Investionen tätigen werden müssen, um die derzeitige Qualität unseres Wassers zu halten bzw. nach Möglichkeit noch verbessern zu können.

Und obwohl Trinkwasser unser wichtigstes Nahrungsmittel und am besten kontrolliertes Lebensmittel ist, ist der Preis für Trinkwasser erheblich niedriger, als für andere Getränke. Aber auch in Deutschland variieren die Wasserpreise in den verschiedenen Regionen – unter anderem abhängig von der Beschaffenheit des Geländes und der Qualität und Quantität des regionalen Rohwassers.

Drucken