Trinkwassergewinnung

Trinkwassergewinnung beim Zweckverband Wasserversorgung Mittlere Vils

Grossansicht in neuem Fenster: gew 1

 

Bevor unser Trinkwasser in den Haushalten aus der Leitung fließen kann, gilt es das Rohwasser zu gewinnen. Dazu eignet sich Grundwasser, aber auch Quell- oder Oberflächenwasser. Wir vom Zweckverband Wasserversorgung Mittlere Vils gewinnen unser Rohwasser aus Grundwasserreservoirs in unserem Versorgungsgebiet, das über Brunnen an die Oberfläche gefördert wird. Die Entnahmemengen von Rohwasser werden vom zuständigen Landratsamt festgelegt.

Dabei darf die Entnahmehöchstmenge die Menge, die sich über versinkernde Niederschläge ständig neu bildet, nicht überschreiten. Um den Grundwasserbestand zu überwachen betreiben die Wasserversorger ein umfangreiches Netz an Grundwassermessstellen in ihrem jeweiligen Versorgungsgebiet. Um die Qualität des Grundwassers zu gewährleisten, sind Grundwasserreservoirs und Brunnen von Wasserschutzgebieten umgeben.

Wir betreiben insgesamt vier Brunnen, die sich in einem ca. 11 ha großen Wasserschutzgebiet befinden und fördern jährlich ca. 840.000 m³ Wasser. Durch zusätzliche Wasserlieferung der Wasserservice Daibersdorf GmbH, Stadt Dingolfing, des ZV Isar-Vils und des ZV Kollbach sind wir in der Lage unsere ca. 5.900 Haushalte mit einwandfreiem Trinkwasser zu versorgen. Unsere jährliche Wasserabgabe schwankt i.d.R. zwischen 920.000 und 980.000 m³.

Grossansicht in neuem Fenster: gew 2

Brunnengelände bei Aham v.l.n.r.:
Brunnenhaus – Alarmanlage Brunnenhaus – Brunnenkopf – Wartungseinstieg

Die Wasserversorgung im Verbandsgebiet aus den Brunnen bei Aham

Das Wasser der Mittleren Vils wird in den beiden Wasserwerken Aham und Daibersdorf gewonnen. Das Erschließungsgebiet Aham mit dem dortigen Wasserwerk stammt aus den Anfängen des Verbands und wurde 1973 fertiggestellt und in Betrieb genommen.

In Aham wird das Wasser aus vier ca. 60 m tiefen Brunnen gefördert und dann im Wasserwerk Aham mittels Frischluftbelüftung mit Sauerstoff angereichert. Das dabei frei werdende Eisen wird dabei durch die Filteranlage entfernt. Die Leistung der Brunnen und der Aufbereitung liegt bei rund 500 m³ in der Stunde. Das Wasserwerk Aham versorgt die Bürger im gesamten Vilstal.

Die Wasserversorgung im Verbandsgebiet aus den Brunnen in Daibersdorf

In Daibersdorf kommt das Wasser aus zwei ca. 140 m tiefen Brunnen, eine Aufbereitung ist nicht notwendig. Hier beträgt die Leistung 250 m³ in der Stunde. Das Wasserwerk Daibersdorf versorgt Bürger in den Gemeinden Gottfrieding und Mamming sowie in den Orten Griesbach und Frauenbiburg/Schermau und ist in erster Linie ein zweites Standbein – sowohl für die Stadt Dingolfing als auch für die wasserversorgung Mittlere Vils.

Grossansicht in neuem Fenster: gew 3

Brunnentechnik:

brunnen 2

 

Drucken