Trinkwasseraufbereitung

Unser Trinkwasser wird ohne chemische Zusätze aufbereitet

 

Da die Basis für das bayerische Trinkwasser i.d.R. aus speziell geschützten Grundwasserreservoirs stammt, bedarf das Rohwasser in den meisten Fällen keiner besonderen Aufbereitung. Falls nötig werden nur Stoffe wie Eisen oder Mangan entfernt, da diese beiden natürlichen Bestandteile in zu großen Mengen zu nicht erwünschten Ablagerungen im Leitungsnetz und in den Hausinstallationen führen. Bevor das Trinkwasser an die Haushalte abgegeben wird, durchläuft grundsätzlich es zahlreiche Laboruntersuchungen nach Vorgaben der Trinkwasserverordnung.

Die ortsnahe Versorgung ist dabei Garant für eine gleich bleibend hohe Qualität und obendrein sind die kurzen Wege kostengünstig und umweltfreundlich. Aufgrund der kurzen Transportwege durch das Verteilungsnetz können wir außerdem auf Chlorzugaben zur Desinfektion verzichtet.

Grossansicht in neuem Fenster: auf 1

Grossansicht in neuem Fenster: auf 2

Grossansicht in neuem Fenster: auf 3

Grossansicht in neuem Fenster: auf 4

Wasseraufbereitungsanlage in Aham – über zwei Stockwerke

Grossansicht in neuem Fenster: auf 5

Drucken