Info-Brief – November 2017

Sehr geehrte Kunden der Wasserversorgung Mittlere Vils,

eine der wichtigsten Aufgabe für Wasserversorgungsunternehmen ist die Sicherstellung der Qualität unseres Trinkwassers. Dabei sind EU-weit besonders externe Schadstoffeinträge ein Thema - insbesondere die vielerorts steigende Nitratbelastung.

Die Ursache der aktuellen Grundwasserverschmutzung mit Nitrat liegt dabei häufig an einer Überdüngung, die bereits 20, 30 und mehr Jahre zurückliegt, als über Langzeitwirkungen für die Umwelt noch wenig bis gar nichts bekannt war. Unterirdisch bahnen sich diese "Altlasten" über Jahre einen Weg bis die dann leider teilweise irgendwann auch die Grundwasserreservoirs erreichen.

Die Konzentration von bedenklichen Inhaltsstoffen liegt bei der WMV glücklicherweise i.d.R. weit unter den strengen gesetzlichen Standartgrenzwerten der Trinkwasserversorgung, ws nicht zuletzt der guten Kooperation mit unseren Landwirten geschuldet ist.

Bei allen vier Brunnen war in den letzten Jahren ein Anstieg in der Nitratbelastung zu verzeichnen. Zwar lagen die Werte der Schadstoffe aufgrund von Mischungen der einzelnen Brunnen zu jeder Zeit noch unter den gesetzlichen Standards; die langfristige Entwicklung ist allerdings nicht vorhersehbar. Dieser Tatsache entsprechend wurde bereits ein neuer, tieferer Brunnen in einem extrem geschützten Waldgebiet gebohrt und der Brunnen IV aufgrund seiner Belastungen 2014 vom Netz genommen. Die Entwicklung der einzelnen Brunnen sowie die signifikante Verbesserung durch den Ersatzbrunnen V können Sie anhand unserer Wertetabelle verfolgen:

Nitrat

Wichtige Information:

Vor 1973 wurden Neubauten in der Regel nicht mit einer hauseigenen Erdungsanlage ausgerüstet. In diesen Gebäuden wurden die metallischen Wasserleitungen auch für die Erdung der Elektroinstallation benutzt. Wird in solchen Gebäuden im Rahmen einer Hauanschlusssanierung die metallische Wasserleitung durch eine Kunststoffleitung erneuert, dann ist die Erdung der Elektroinstallation unterbrochen.

Wir empfehlen Ihnen aus diesem Grund die Elektroinstallation von einer Fachfirma überprüfen zu lassen.

 

 

Download-Angebot

Diese und weitere Informationen – über unsere Wasserqualität, über jene Gemeinden in unserem Versorgungsgebiet, die Wasser nicht aus unseren Ahamer Brunnen erhalten sowie detaillierte Wasseranalysen unserer Brunnen – können Sie hier als PDF downloaden:

Drucken